Team Massivhaus Bautagebuch 2017

Grundriss

In Deutschland gab es im Jahr 2015 unfassbare 15,564 Millionen Einfamilienhäuser. Es kann also nicht so schwierig sein, einen Grundriss zu erstellen. Sollte man meinen!

Sich einen persönlichen Grundriss auszudenken ist aber eine große Herausforderung und mit vielen Abwägungen verbunden. Die Liste eigener Vorstellungen und Wünsche ist nämlich meist größer als der Geldbeutel.

Nach der Studie der ersten den Hauskatalogen beiliegenden Preislisten und spätestens nach den ersten individuellen Angeboten eines Bauträgers (in unserem Fall Team Massivhaus), begrenzen sich die Vorstellungen und Wünsche auf ein realistisches Maß. Schon fällt das Haus eine Nummer kleiner aus und der 100.000 € Keller oder die 50.000€ Doppelgarage erscheinen gar nicht mehr so unverzichtbar.

Unsere Vorgehensweise war wie folgt:

Beim Bauträger Team Massivhaus entscheidet man sich erst für einen Haustyp und anschließend für eine Hausgröße, also für eine gewisse Grundfläche. Die Außenmaße und der gesamte Grundriss sind dann frei wählbar. Abweichungen vom bzw. Mehrleistungen zum Mustergrundriss werden allerdings in Rechnung gestellt. So würde ein zusätzliches Gästezimmer im EG (inkl. Tür, Fenster, Elektro und Heizung) beispielsweise 1.200€ Aufpreis kosten.

Wir haben uns an den Außenmaßen des Mustergrundrisses der Stadtvilla 170-1 orientiert und die Räume nach unseren eigenen Vorstellungen gestaltet.

Dabei haben wir nie Papier, Bleistift und Lineal zur Hand genommen, sondern sind gleich zum Zeichenprogramm.

So kann man in kürzester Zeit nicht nur einen 2D Grundriss zeichnen, sondern ihn sofort in 3D darstellen und von allen Seiten anschauen.

Da man als Laie in der Regel keine Ahnung hat wie groß ein Wohnzimmer sein sollte oder wie breit ein Gästebad, wie geräumig eine Küche, haben wir immer die geplanten Räume mit denen verglichen, in denen wir zur Zeit wohnen.

So kann man sehr gut abschätzen, ob der geplante Raum so ist wie man ihn gerne hätte.

Um nicht das gesamte Haus mit dem Zollstock zu vermessen, haben wir uns ein günstiges Lasermessgerät gekauft (siehe Produktempfehlungen).

Am Ende kommt dann zum Beispiel so ein Grundriss heraus

Die so erstellen Grundrisse und Ansichten sollte man im Rahmen der Vertragsabwicklung und als Vorbereitung auf das Planungsgespräch an Team Massivhaus schicken. Dort wird sich ein Architekt mit den Ideen auseinandersetzen und die Machbarkeit prüfen.